Was ist der Unterschied zwischen Fitbit Inspire und Inspire HR?

Unterschied zwischen Fitbit Inspire und Inspire HR

Die Fitbit Inspire und Fitbit Inspire HR sind Fitnesstracker, die zeitgleich im Frühjahr 2019 auf den Markt kamen. Äußerlich sind beide fast identisch, wie unser Eingangsbild zeigt. Preislich liegen zwischen den beiden Geräten etwa 30,– Euro, die Inspire HR ist mit knapp 100,– Euro das teurere der beiden Geräte. In diesem Beitrag vergleichen wir die Tracker und beleuchten die Unterschiede zwischen Fitbit Inspire und Inspire HR; wir gehen aber auch auf die Gemeinsamkeiten ein.

Fitbit Inspire vs Inspire HR – Pulsmessung

Wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Trackern ist die integrierte Pulsmessung in der Inspire HR. Das „HR“ in der Bezeichnung steht hier für „Heart Rate“, also Puls oder Herzschlag.

Der Sensor sitzt auf der Unterseite des Gehäuses, und blinkt grün bei der Messung:

Pulsmessung und Sensor an Fitbit Inspire HR
(Links neben dem Sensor sind die drei Kontakte für die Ladeschale.)

Das Ganze braucht natürlich Platz, weshalb die Inspire HR hier etwas mehr aufträgt, wie man auf dem Foto und oben im Aufmacherbild sehen kann. Beim Tragen der Tracker bemerkt man das dickere Gehäuse nicht.

Da der Tracker den Herzschlag messen kann, sind auch  Funktionen wie Atemübungen und Schlafphasenerkennung möglich. Besonders letzte Funktion ist interessant.

Trägt man die Inspire über Nacht, zeichnet der Tracker die Schlafphasen auf (Wach, REM, Leichter Schlaf, Tiefschlaf). Am nächsten Morgen kann man sich das in der App dann anschauen:

Fitbit Inspire HR Schlafphasen REM Tiefschlaf

Die App berechnet dann einen Schlafindex (also ein Maß dafür, wie gut man geschlafen hat). Das Maximum liegt hier bei 100, die angezeigten 73 gehen laut App „in Ordnung“.

Die Standard Inspire (ohne HR) kann grundsätzlich keine Pulsmessung durchführen, das kann man auch nicht nachrüsten. Die davon abhängigen Funktionen wie die Schlafphasenerkennung oben kann der Tracker also nicht.

Fazit: Vorteil Inspire HR

Fitbit Inspire vs Inspire HR – Bewegungsaufzeichnung mit GPS

Auch beim Tracking bzw. der Bewegungsaufzeichnung liegt die Inspire HR vorn: Über ein gekoppeltes Smartphone kann die Fitbit App die zurückgelegte Strecke (zum Beispiel beim Radfahren, Joggen oder Nordic Walking) per GPS aufzeichnen.

In der App kann man sich dann den kompletten Streckenverlauf mit Kartenansicht anzeigen lassen, dazu die Geschwindigkeit und ähnliches. Hier ein Spaziergang als Beispiel:

Fitbit Inspire HR GPS Route tracken auf Karte

Das Handy muß dafür aber zwingend mitgeführt werden, da der Tracker nicht über einen integrierten GPS Empfänger verfügt. Auf dem Rad oder bei einem Spaziergang (oder Nordic Walking) kein Problem, aber beim Laufen oder Joggen vielleicht nicht jedermanns Sache.

Eine Internetverbindung oder auch nur ein Netz braucht ein aktuelles Handy für die Aufzeichnung übrigens nicht. Karte und Route wie oben abgebildet werden dann allerdings erst korrekt dargestellt, wenn die App wieder auf das Internet zugreifen kann.

Die gewonnenen Daten kann man dann im Fitbit Dashboard (also im Browser) noch weiter analysieren; hier sind dann auch Höhenangaben und ähnliches verfügbar.

Derselbe Spaziergang im Dashboard:

Fitbit Inspire HR GPS Karte und Höhenmeter im Dashboard

Tip: Auch der Export der von der Fitbit gesammelten GPS Koordinaten des Streckenverlaufs, also der Wegpunkte (engl. Waypoints), ist möglich. Dazu klickt man in der Ansicht der Aktivität (wie oben im Screenshot) neben der Kalorienangabe rechts oben auf die drei Punkte („…“) und wählt „Als TCX Datei exportieren“. TCX ist ein einfaches XML-basiertes Dateiformat, in dem die Waypoints dann säuberlich gelistet sind. Weiterverarbeitung und Visualisierung zum Beispiel mit GPS Visualizer.

Fazit: Vorteil Inspire HR

Fitbit Inspire vs Inspire HR – Vordefinierte Sportarten und Trainingsmodi

Beide Inspires verfügen über Fitbits „Smart Track“ Funktion. Hier kann der Tracker (in der Theorie) selbständig erkennen, was man gerade macht: Laufen, Radfahren, Schwimmen usw. Voraussetzung für die zuverlässige Erkennung ist aber, daß die betreffenden Bewegungsabläufe mindestens 10-15 Minuten am Stück durchgeführt werden. Wer also mal drei Kurzbahnen krault, kann nicht unbedingt damit rechnen, daß die Tracker das korrekt als „Schwimmen“ identifizieren.

In der Inspire HR sind diese und andere gängige Sportarten (mehr als fünfzehn) bereits vordefiniert und können einfach aus einer Liste ausgewählt werden, Auszug:

  • Laufen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Gewichtheben
  • Intervalltraining
  • Golf
  • Tennis
  • Stairmaster
  • Ellipsentrainer / Crosstrainer
  • Aerobic
  • Pilates
  • Yoga

Ergänzend können für die jeweilige Sportart Zielmarken definiert werden, etwa der Kalorienverbrauch oder die zurückzulegende Entfernung.

Rudern (gleich ob auf dem Wasser oder mit einer Rudermaschine) wird übrigens nicht von Smart Track unterstützt und ist in der Liste der vordefinierten Sportarten bei der Fitbit Inspire HR ebenfalls nicht enthalten.

Fazit: Vorteil Inspire HR

Fitbit Inspire vs Inspire HR – Gemeinsamkeiten

Nach den Unterschieden nun die Gemeinsamkeiten der beiden Tracker.

Hier sind Fitbit Inspire und Inspire HR gleich:

  • Gleiche Akkulaufzeit (ca. 5 Tage)
  • Etwa gleiche Abmessungen und Gewicht (um 20 Gramm)
  • Schlaferkennung
  • Schrittzähler
  • Bewegungserinnerung
  • „Wasserabweisend“ bis 50m Tiefe
  • Verschiedene Zifferblätter zur Auswahl (etwa ein Dutzend, Liste)
  • Weder Inspire noch Inspire HR können beim Treppensteigen Etagen zählen; wer darauf Wert legt, muß zum Charge 3 Tracker greifen
  • Inspire und Inspire HR verfügen nur über wenige „smarte“ Funktionen: Über das gekoppelte (und mitgeführte) Handy werden Benachrichtigungen und eingehende Anrufe angezeigt, das ist alles. Es gibt keine Apps, keine Alexa Stimmsteuerung, keinen Musikplayer oder Spotify, kein NFC für kontaktloses Bezahlen. (Das alles kann aber Fitbits Versa 2.)

Fitbit Inspire oder Inspire HR – Welche soll man kaufen?

Unser Vergleich zeigt: Für die Inspire HR sprechen im wesentlichen die GPS Aufzeichnung und die Pulsmessung. Besonders letztere ist für ein vernünftiges Training unerläßlich; das detaillierte Protokoll der Schlafphasen ist ein willkommener Nebeneffekt.

Sale
Fitbit Inspire HR Gesundheits- & Fitness Tracker mit automatischer Trainings Erkennung, 5 Tage Akkulaufzeit, Schlaf- & Schwimm-Tracking, Schwarz
  • Kompatibel ab:  Apple iOS 12.2 +, Android OS 7.0 +, Windows 10 Version 1607.0 +
  • Verfolgen Sie Ihre Aktivitäten den ganzen Tag über: die Zahl Ihrer Schritte, Strecke, Stundenaktivität, aktive Minuten und verbrannte Kalorien
  • Die Herzfrequenzmessung rund um die Uhr sorgt für eine genauere Erfassung der verbrannten Kalorien, der Ruheherzfrequenz und der Herzfrequenzzonen
  • Dank der Akkulaufzeit von bis zu 5 Tagen können Sie täglich Ihre Fortschritte verfolgen, ohne ständig ans Aufladen denken zu müssen
  • Mit SmartTrack zeichnen Sie Workouts wie Spaziergänge, Schwimmen und Radtouren automatisch und bequem auf

Preise aktuell am 25.11.2020. Bildnachweis: Amazon


Wer also nicht nur Schritte zählen will, dem empfehlen wir die klar bessere Inspire HR; der Preisunterschied von nur etwa 30 Euro sollte da keine Rolle spielen.

Aktueller Preis der Fitbit Inspire HR