Kann man die Philips Hue Bridge ohne Router verwenden?

Nein. Die Philips Hue Bridge selbst kann nicht über Wlan kommunizieren * und kann daher von der Hue App nur über den Router angesprochen werden. Dazu wird die Bridge mit dem beiliegenden Netzwerkkabel an einen der LAN Ports des Routers angeschlossen.

Im Status des Routers wird die belegte LAN Buchse (#4) angezeigt:

Status Hue Bridge am LAN Port vom Telekom Speedport

Im Normalfall bezieht die Bridge die IP Adresse vom Router automatisch über DHCP; man muß sich also um nichts kümmern.

Die zugeordnete IP Adresse (hier: 192.168.2.109) findet sich beim Speedport unter dem Reiter Heimnetzwerk bei Heimnetzwerk (LAN):

IP Adresse Hue Bridge am Telekom Speedport Smart 2

Normalerweise findet die Hue App (das gilt für die offizielle Philips App aber auch für die Software von Drittanbietern) die Bridge im Netzwerk automatisch. Sollte das nicht klappen, kann man in den meisten Apps diese IP Adresse auch manuell eingeben.

Da das Kabel recht kurz ist (unter 1m) bringt man die Bridge am besten direkt in der Nähe des Routers unter, wie hier zu sehen:

Philips Hue Bridge mit Telekom Router Speedport Smart 2

(Hue Bridge 2. Generation an Telekom Speedport Smart 2)

Die Stromversorgung der Bridge läuft separat über ein Steckernetzteil, es wird also eine extra Steckdose benötigt. Die Stromversorgung durch den Router ist nicht möglich.

Hue Bridge an mobilen Routern von TP-Link, Netgear, Huawei

Mit den meisten mobilen Routern, populäre Beispiele sind der TP-Link M7650, der Huawei E5573 und der Netgear Aircard AC790, kann eine Hue Bridge nicht verwendet werden, da diese Geräte nicht über kabelgebundene LAN Ports bzw. Buchsen verfügen.

Tagespreise Hue Leuchtmittel.

* In der aktuellen („eckigen“) Bridge wird seit dem Hardwarestand 2.1 ein WiFi / Wlan Modul verbaut, dies ist aber nicht allgemein zugänglich und vom Hersteller deaktiviert.